November 2021

Neuerdings sind sie immer mit dabei, wenn wir in den Wald gehen, unsere putzigen „Wandermäuse“! Kleine von Hand genähte Stoffmäuse, die in alles gerne ihre Nase stecken, wie hier in einen geplatzten Kartoffelbovist. Es gibt ja so viel Spannendes zu entdecken! 

Neue Perspektiven tun sich auf, wenn die kleinen Mäuse in der Natur szenisch inszeniert werden. Da liegen wir dann schon mal gerne auf dem Waldboden, um den richtigen Blickwinkel für das Foto zu finden. Überall tun sich plötzlich Motive auf, Mäuse erklettern vermeintlich riesige Felsen, lugen aus Erdlöchern und hinter Wurzelwerk hervor, sitzen auf Baumstümpfen wie auf riesigen Thronen, ein ausgehöhlter Baumstamm wird für den Mäuseritter zum tiefen Verlies und ein zarter Lamellenpilz für Fräulein Wandermaus zum Regenschirm… dabei entstehen wie von selbst abenteuerliche Geschichten. Also schnell wieder die Wandermäuse in die Jackentasche gesteckt und raus, das Herbstlicht ist gerade so herrlich! Welche Erzählung wohl heute im Wald auf uns wartet?