Februar 2021

Das Jahr ist noch jung… doch wie es wohl wird angesichts der anhaltenden Pandemie? Was gibt uns dabei Kraft, welche vielleicht neuen Wege werden wir entdecken, wovon werden wir uns verabschieden müssen? Ich habe den Eindruck, dass sich das viele Menschen derzeit fragen, müde geworden durch die lange Zeit des Lockdowns. Eine Sehnsucht nach etwas Anderem ist bei vielen spürbar. Viele ahnen, dass es ein einfaches Zurück zu dem, was und wie es vorher war, nicht geben wird, auch gar nicht wünschenswert ist.

Ja, wir stoßen in unserem Leben hin und wieder an unsere Grenzen. Manchmal müssen wir diese akzeptieren, ein anderes Mal gelingt es uns, sie zu verschieben. Oft fordern sie uns heraus. Manchmal eröffnen sich dadurch neue Horizonte. Das ist ein Thema, das mich als Pilgerbegleiter immer wieder beschäftigt. Deshalb freue ich mich, dass ich, Michael Krischun, zusammen mit Jürgen Rist die Pilgerwanderung „Grenzgänge am Hochrhein“ für Männer im September 2021 anbieten kann. 

Alle Informationen und Anmeldemodalitäten finden Sie im beigefügten Faltblatt. Vielleicht treffen wir uns ja im September auf der Jakobsweg-Etappe von Waldhut nach Basel?