View Post

Februar 2020

Da lag sie nun, vom letzten großen Wintersturm gefällt, im Wurzelbereich gebrochen und schon im Fallen zersplittert und aufgerissen. Fast konnte ich noch das Krachen und das tiefe Dröhnen erahnen, mit dem die mächtige Fichte auf den Waldboden aufgeschlagen war… Nun war alles still. Ich ging nahe heran und lugte in den aufgebrochenen Stamm. Welche Windungen das Holz nahm, und …

View Post

Januar 2020

„GEH-Zeiten“ – darin klingt Veränderung in den Gezeiten des Lebens an. Wenn Veränderungen anstehen, wünscht man sich dann nicht oft, wie in einem Ballon aus dem Nebel der Talniederung aufzusteigen und in die Weite blicken zu können … Einen Überblick zu gewinnen, Klarheit bekommen über das, was war und das, was kommt … Zeit zu haben, in die Natur zu …

View Post

Dezember 2019

Waldbaden im Winter braucht ein bisschen Glück mit dem Wetter – und das hatten wir Anfang Dezember wirklich! Bei milden Temperaturen konnten wir in den Wald entlang des Otterbachs entspannt eintauchen. Erst mal wurde die Gedanken an die vergangene Woche abgeschüttelt – wie das geht, machten uns die Bäume vor, die letzten Blätter waren schon zu Boden gesegelt. Wir machten …

View Post

November 2019

Land-Art ist temporäre, also vergängliche Kunst in der Natur, meistens mit Naturmaterialien, aber nicht immer. Angeregt von der Aufgabe, Natur und Buch miteinander zu verbinden, ist im Spätherbst in der Rhön eine Installation entstanden, die das Verhältnis von Mensch und Natur aufgreift, etwas, das mich immer wieder beschäftigt.  Wer bist Du, Mensch, angesichts der Natur? Bist Du selbst Natur, oder …

View Post

Oktober 2019

Endlich, es regnet! Mir ist, als würde die Natur richtig aufatmen. Im feuchten Wald herumzustreifen, macht jetzt besonders viel Freude – es riecht nämlich wunderbar würzig und pilzig! Heute möchte ich einen Pilz mit einem besonderen Namen zeigen, den ich zufällig am vergangenen Wochenende entdeckt habe. Diese Prachtexemplare sind Judasohren. Manchmal wird der Pilz auch Waldohr, Wolkenohr, Holzohr oder Ohrlappenpilz …

View Post

Neu: Bildungsurlaub 2020

Ach ja, mal raus aus dem Alltagstrott, den Stress für eine Weile hinter sich lassen, ausgetretene Wege im Berufs- oder Privatleben verlassen, mal alles aus einer anderer Perspektive betrachten… Wünschen Sie sich auch manchmal eine solche Auszeit, um aus dem Gedankenkarussell auszusteigen und frische Kraft zu tanken? Wir kennen das beide gut. Genau deshalb haben wir einen Bildungsurlaub entwickelt, den …

View Post

Juni 2019

Waldbaden im Sommer bedeutet Schwelgen in Aromen! Mit einer Gruppe von Erwachsenen waren wir wieder draußen im Pfälzerwald. Ein paar Tropfen Regen machten gar nichts aus, sondern intensivierten das Dufterlebnis nur noch. In der sommerlich warmen Luft verströmten die Bäume besonders verschwenderisch ihre balsamischen Düfte, die beleben oder beruhigen können, je nachdem, was man gerade braucht. Ein Gang durch schattige …

View Post

Mai 2019

Eine besondere Form von Naturerleben ist ganz sicher das Pilgern. Draußen sein. Mit kleinem Gepäck. Eine Frage im Kopf haben, die auf Antwort wartet. Einen spirituellen Impuls mitnehmen. Sich mit anderen Menschen gemeinsam auf den Weg machen. Ein Suchender sein. Eine Fragende sein dürfen. Sich Zeit schenken. Erfahren, wie das eigene Ich mit der umgebenden Natur in Resonanz kommt. Im …

View Post

April 2019

Beim „Shinrin yoku – Waldbaden“ geht es um das Eintauchen in die Atmosphäre des Waldes mit allen Sinnen. Und das fiel so leicht an diesem Frühlingswochenende, an dem ich mit einer Gruppe Erwachsener im Iggelheimer Wald unterwegs war: Sehen: Unzählige Grünschattierungen vor einem strahlend blauem Himmel.  Hören: Konzert der Vogelstimmen in den Bäumen, das trockene Rascheln einer Blindschleiche am Wegesrand …

View Post

Februar 2019

Was macht eine Naturerlebnispädagogin eigentlich im Winter? Sie geht natürlich auch raus, und das bei Wind und Wetter! Der Winter ist eine ruhigere Zeit, ideal, um neue Ideen für Naturerlebnisangebote zu entwickeln und dazu die passenden, inspirierenden Orte zu finden. So sind wir beide, mein Mann und ich, auch im Winter oft auf „immergrünen Wegen“ unterwegs, zur Zeit vor allem …