View Post

Mai 2021

Allen, die unter dem recht kühlen und nassen Mai leiden, möchten wir eine Tour in den Auwald empfehlen! Die Natur ist dort dank der üppigen Niederschläge und der hohen Grundwasserstände zur Zeit einfach traumhaft. Diese Vielfalt an Grüntönen, die herrlichen Wechsel von Licht und Schatten und dazu der sich spiegelnde Himmel in den Wasserflächen sind ein Fest für die Augen… …

View Post

April 2021

„Eine überraschende Entdecker-Tour durch den geheimnisvollen Bienwald unter dem Titel „WWW hoch 2“ ist unsere Idee für spannendes Naturerleben, das die Corona-Kontaktbeschränkungen  im fortgesetzten Lockdown aufgrund der COVID 19-Pandemie beachtet – und eben trotzdem mal etwas anderes ist als Spazierengehen auf sattsam bekannten Wegen.  Und was verbirgt sich hinter dem merkwürdigen Titel? Das Naturzeit-Format „WWW hoch 2“ heißt Wunderbare Wald …

View Post

Januar 2021

Auch wenn der Winter bisher nur trübe Farben zu bieten hatte und Grautöne dominierten (jedenfalls im Rheinland), die Stimmung muss nicht ebenfalls trübe und grau sein, auch wenn der Lockdown wieder verlängert wurde. Kürzlich las ich einen Zeitungsartikel, in dem eine junge Frau schrieb, sie hätte das Spazierengehen nun langsam wirklich satt. Am Anfang der Pandemie sei es ja ganz …

View Post

November 2020

Ein leichter November-Blues hat mich erfasst… Ich schlendere mit etwas gemischten Gefühlen durch den Pfälzer Wald. Gerne wäre ich wieder mit einer Gruppe zum Waldbaden unterwegs, aber der erneute Shutdown wg. der Corona-Pandemie lässt das leider nicht zu. Schade, denn das wunderbare Leuchten der Esskastanienblätter am Wegesrand, die würzige herbstliche Luft und die überraschenden Ausblicke vom Berg über die rollenden Hügel …

View Post

Oktober 2020

„Muss ich beim Waldbaden eigentlich auch einen Baum umarmen?“, das werde ich immer wieder gefragt, wenn ich mit Menschen draußen unterwegs bin. „Musst Du nicht, kannst Du aber gerne!“, sage ich dann.  Beim Waldbaden, wie ich es verstehe, geht es sowieso nicht gleich mit solchen Erfahrungen los. Erst einmal steht nämlich Bewegung an, um die Anspannung der vergangenen Woche los …

View Post

August 2020

Stille, Zeit, Sinn, Spiritualität, Natur – auch das können Themen für eine künstlerische Auseinandersetzung mit Naturmaterialien in der Natur sein. Wir hatten uns sehr gefreut, diesen Themen in klösterlicher Atmosphäre nachzuspüren und als Land-Art zu gestalten.  Ja, es war sehr heiß in diesen Augusttagen. Und ja, die Trockenheit im Nationalpark Harz und im Vorland dieses erstaunlichen Mittelgebirges war unübersehbar. Auch …

View Post

Juli 2020

In diesem Sommer werden wohl viele Menschen ihre Ferien zu Hause verbringen. Wie wäre es, in dieser Zeit die heimische Natur dabei einmal ganz neu zu entdecken? Spielerisch, lustig, kreativ, phantasievoll, meditativ, nachdenklich.…  auf jeden Fall gemeinsam! Zum Sommerprogramm unserer Kirchengemeinde für Zuhausegebliebene mit dem netten Titel „Sommer unter’m Kirchturm“ tragen wir im Juli gerne mit drei unterschiedlichen Formaten einer …

View Post

Mai 2020

Das Frühjahr 2020 ist eine besondere, gesellschaftlich und persönlich herausfordernde Zeit. Die Corona-Pandemie mit all ihren Beschränkungen fällt wohl niemandem leicht. Es ist eine Gratwanderung zwischen dem Schutz der Gesundheit – mit schmerzlichen Einschränkungen vieler persönlicher Freiheiten – und dem Bemühen, die wirtschaftlichen und psychologischen Folgen des Lockdowns nicht zu negativ werden zu lassen. Dieses Thema „Gratwanderung“ möchten wir von …

View Post

März 2020

Diese Inschrift in einer Buchenrinde fällt mir ins Auge: ICH LIEBE. Natürlich sollte man gar nichts in einen Baum ritzen, trotzdem bleibe ich an dieser Stelle im Wald stehen. Es sind eben keine einfachen Initialen oder ein Herz, nein, es ist ein Satzanfang, den man ergänzen könnte. Wir sind auf einer der Kontrollwanderungen unterwegs, die wir vor jeder Veranstaltung vornehmen. …

View Post

Februar 2020

Da lag sie nun, vom letzten großen Wintersturm gefällt, im Wurzelbereich gebrochen und schon im Fallen zersplittert und aufgerissen. Fast konnte ich noch das Krachen und das tiefe Dröhnen erahnen, mit dem die mächtige Fichte auf den Waldboden aufgeschlagen war… Nun war alles still. Ich ging nahe heran und lugte in den aufgebrochenen Stamm. Welche Windungen das Holz nahm, und …