View Post

März 2019

„Shinrin yoku – Waldbaden“ im März kann wirklich ein Abenteuer sein! In diesem Jahr war das Wetter nämlich so wechselhaft wie sonst im April. Zwei Tage vor der Shinrin yoku-Veranstaltung im Pfälzer Wald saßen wir mein Mann und ich bei der Kontrollwanderung, die wir vor jeder Veranstaltung machen, an genau dieser Stelle noch in der warmen Frühlingssonne und konnten einen …

View Post

Februar 2019

Was macht eine Naturerlebnispädagogin eigentlich im Winter? Sie geht natürlich auch raus, und das bei Wind und Wetter! Der Winter ist eine ruhigere Zeit, ideal, um neue Ideen für Naturerlebnisangebote zu entwickeln und dazu die passenden, inspirierenden Orte zu finden. So sind wir beide, mein Mann und ich, auch im Winter oft auf „immergrünen Wegen“ unterwegs, zur Zeit vor allem …

View Post

Januar 2019

Jetzt im Januar ist die winterliche Landschaft im Siebengebirge wie mit Puderzucker weiß überstäubt – ein Hauch von Schnee. Schön ist es, klar und knackig kalt, ein zartblauer Himmel wölbt sich über mir, in der Ferne liegt Dunst…  Ich denke gleich an den einen, den einzigen Schneetag im vergangenen Monat Dezember. Wie bestellt hatte es zum „Wintermärchen“ auf der Mannheimer …

View Post

Dezember 2018

„Shinrin yoku“, das ist japanisch und bedeutet so viel wie „Waldbaden“. In Japan wird Shinrin yoku seit langen praktiziert, und die nachhaltig positiven Wirkungen des Waldbadens sind vielfach wissenschaftlich belegt worden. 
2018 ist Shinrin yoku auch bei uns zu einem richtigen Trend geworden. Zahlreiche Bücher sind in diesem Jahr dazu erschienen, und in vielen Zeitschriften wurde darüber berichtet. So, wie …

View Post

November 2018

Was für ein wunderbarer Herbst! Bis über die Mitte des Novembers hinein war der Herbst dieses Jahr eine einzige Farbenpracht in gelb, orange und braun vor azurblauem Himmel, so wie auf diesem Foto von einer Erkundungstour für ein Shinrin yoku-Angebot im kommenden Jahr. Gestern habe ich zum ersten Mal Eis auf einem nahe gelegenen Weiher entdeckt, heute regnet es ganz …

View Post

Oktober 2018

„Zauber der Vergänglichkeit“ war das Thema, unter dem ich mit einer Gruppe von zwanzig Erwachsenen Mitte dieses Monats im Bienwald unterwegs war. Der Himmel war so blau, die Blätter so leuchtend, die Sonne so golden und das Licht im Wald so zauberhaft, dass keine blümeranten Herbstgefühle aufkommen mochten. Während unter den Füßen das trockene Laub raschelte, fühlte man sich doch …

View Post

September 2018

Totholz hat mich schon immer fasziniert. Wahrscheinlich, weil es so voller Leben steckt. Verwundert? Das ist tatsächlich so. Altholzbestände, kranke Bäume, Tot- und Faulholz, Mulm, rissige Borke – das alles sind Tummelplätze für sehr viele Tierarten. Allein unvorstellbare rund 1000 Käferarten leben im und vom Holz oder von holzbewohnenden Pilzen! Diese Zahl kann man sich leicht merken, aber natürlich gibt …

View Post

August 2018

Wenn rund herum alles so vertrocknet wirkt – wie dieses Jahr im sommerlich heißen August – und auch der aufgeheizte Wald keine Erfrischung mehr bietet, ist ein Nachmittag am Fluss, wie ich es am Flüsschen Eltz am vergangenen Wochenende erlebte, einfach herrlich. Im Gegensatz zu anderen Fließgewässern führte die Eltz nämlich noch richtig Wasser, sie plätscherte, strudelte und murmelte munter …

View Post

Juli 2018

„Alles im Fluss“ – unter dieser Überschrift war ich mit einer Gruppe von Erwachsenen am kleinen Flüsschen Alb zum meditativen Naturerleben bei hochsommerlichem Wetter am 01. Juli unterwegs. Wie wunderbar, die warme Sonne zu spüren, den Schatten alter Bäume zu genießen, den Wind auf Haut und in den Haaren zu fühlen und schließlich mit den Füßen ins eisig kalte Wasser …

View Post

Juni 2018

Pieksig, sparrig, spitz, glatt, rau, rund, weich, flaumig, fest, starr, hart, matschig, klebrig, harzig, kalt, warm… In der Natur gibt es so viele verschiedene Materialien, die erfühlt und berührt werden können. Es ist ein Fest für den Tastsinn! Kinder sehen gerne mit den Händen. Machen wir es als Erwachsene einfach wieder einmal nach. Sich in der Natur einmal ganz auf’s …